Ein herzliches Willkommen im neuen Jahr ...


Bildname

Ein volles Konzertjahr liegt vor uns. Frei nach dem Motto der neuen badischen Landesbischöfin Heike Springhart gehen wir das "hoffnungsstur und glaubensheiter" an.

Hier der Ausblick auf unsere Planung:

Am 19./20. März werden wir mit dem Konzert "Orgel- und Chorsymphonik" der frisch renovierten Steinmeyer-Orgel unseren Tribut zollen. Wir freuen uns sehr auf den Ehrengast Christian Stähr, der sein Können an der Orgel als Solist unter Beweis stellen und uns begleiten wird.

Am 9./10. Juli wollen wir dann die "Misa Tango" von Martin Palmeri erklingen lassen. Bereits seit zwei Jahren geplant, sollen die südamerikanischen Rhythmen jetzt endlich die Stadtkirche erfüllen.

Am Ewigkeitssonntags-Wochenende (19./20. November) nehmen wir uns ein für uns neues Werk vor: Das "Requiem" von Joseph Eybler, ein Zeitgenosse Mozarts.

Wenn alles so klappt wie geplant, dann steht in 2022 am 10./11. Dezember das Weihnachtsoratorium von J.S. Bach auf dem Programm.

Wer aktiver Teil dieses abwechslungsreichen Programms sein möchte, kann gerne bei unseren Proben reinschnuppern. Probenort ist derzeit noch die Stadtkirche, jeweils Dienstag um 19:30 Uhr. Zugangsbedingungen sind 2G+.

Ob zuhörend oder mitsingend - wir freuen uns auf viel schöne Musikmomente mit Ihnen!

Oratorienchor Pforzheim


Bildname

Der 3. Mai 1858 gilt als Gründungsdatum der sängerischen – damals rein männlichen – Vereinigung, aus der der heutige „Oratorienchor Pforzheim e.V.“ hervorging. Damit blicken wir auf eine über 160 Jahre währende musikalische Geschichte zurück, die die Chortradition in Pforzheim maßgeblich mitgeprägt hat.

Schon früh widmete sich der damalige „Männergesangverein Pforzheim“ neben der weltlichen auch der geistlichen Chorliteratur. Die Aufführung von größeren Oratorien machte es bald schon notwendig, auch Sängerinnen mit einzubinden. Aber es dauerte bis 1937, bis diese auch offiziell in den Verein eintreten konnten.

Heute hat sich freilich das Bild gewandelt und die Frauen haben die Mehrheit an der Anzahl der rund 90 Sängerinnen und Sänger erobert. Das Repertoire erstreckt sich mittlerweile auf alle großen klassischen und auch zeitgenössischen Werke der Oratorien-Literatur, von denen zwei bis drei Werke pro Jahr zur Aufführung kommen.

Begleitet werden wir von wechselnden Orchestern, so z. B. dem Bachorchester Pforzheim, dem Südwestdeutschen Kammerorchester, der Badischen oder der Württembergischen Philharmonie.
Eingebunden in das dichte Netz der musik! an der Stadtkirche Pforzheim, musizieren auch immer wieder die Ensembles des Motettenchors, der Jugendkantorei und der Singschule gemeinsam mit uns.